Verein für Rauhaarige Kromfohrländer e.V.

Wer sind wir?

Im Verein für Rauhaarige Kromfohrländer e.V. sind Züchter und Vereinsmitglieder zusammengeschlossen, die die Rasse der Kromfohrländer lieben und erhalten möchten.
Wir haben uns für die Reinzucht der rauhaarigen Variante der Kromfohrländer entschieden. Auch in den Würfen der VRK-Zuchtstätten gibt es immer mal wieder kurzhaarige oder langhaarige Kromfohrländerwelpen, wir lieben diese genauso wie ihre rauhaarigen Geschwister. Aber in der Weiterzucht werden nur die Rauhaarigen eingesetzt. Mehr zum Thema "warum ausschließlich Rauhaar" findet sich an dieser Stelle...

 


Wir haben die Zuchtordnung des VRK ganz bewusst an die VDH-Zuchtordnung angepasst. Dieser Verband macht klare und seriöse Vorgaben, seine Bestimmungen sind wegweisend und auch für den VRK verbindlich.
Wir sind nicht Mitglied im VDH, da dies derzeit leider noch nicht möglich ist. Ein vom VDH bewilligtes Einkreuzprojekt für den Kromfohrländer ist derzeit noch Wunschdenken.


Für die Züchter im VRK ist aber klar:
Handlungsbedarf für die Kromfohrländer besteht schon lange. Die gesundheitliche Situation dieser Rasse zwingt zum Handeln.

 

Das Einkreuzprojekt des VRK hat eine längere Vorlaufzeit, gewisse Zwinger züchten bereits seit mehreren Jahren mit einem Einkreuzprogramm, so dass wir 2014, drei Jahre nach der Gründung des VRK, bereits eine F3 Generation im Zuchtbuch verzeichnen können.

Die Züchter im VRK gehen offen mit den Problemen der Rasse der Kromfohrländer um - Baustellen sind Gesundheit und Wesen; beide Punkte liegen uns sehr am Herzen.


Wir sind kritisch und engagiert und arbeiten eng zusammen, um das klar strukturierte Einkreuzprojekt des VRK gemeinsam verfolgen zu können.
Wir planen langfristig, denn wenn schon bei der normalen Rassehundezucht gilt:
"Züchten heißt, in Generationen zu denken", dann gilt das für ein Einkreuzprojekt ganz besonders.

 

Wir erachten es als immens wichtig, in einem Verein organisiert zu sein. Klare Strukturen und gemeinsam festgelegte Ziele sind Eckpfeiler eines solch grossen Projektes wie dem unsren. Alleingänge sind kontraproduktiv, solche Würfe dienen nicht der Rasse der Kromfohrländer und können nicht nachhaltig sein.


Jede Verpaarung wird sorgfältig und langfristig geplant, im Züchterkreis besprochen und nach Prüfung aller Gesundheitstests von der Zuchtleitung bewilligt.


Wir arbeiten mit einer eigens für den VRK erstellten Zucht-Software, die eine Datenbank enthält, die bis zu den Ursprüngen des Kromfohrländers zurück reicht. Zusammen mit den notwendigen Gesundheitstests und den Sichtungen und Fragebögen haben wir wertvolle Instrumente zur Verfügung, um das Einkreuzprojekt zu planen und zu lenken.


Jeder Züchter im VRK betreibt seine Zuchtstätte als reines Hobby.
Unsere Zuchthunde leben als innig geliebte Familienhunde eng an die Familie angeschlossen und verbringen natürlich auch ihren Lebensabend mit uns. Die Welpen wachsen im Wohnzimmer der Züchterfamilie auf und wir geben unsere mit viel Liebe und Herzblut aufgezogenen Vierbeiner bestens sozialisiert, gechippt, geimpft und entwurmt zu ihren neuen Familien.

 

 

 

 

Last but not least: der VRK hat nicht nur aktive Züchter in seinen Reihen, sondern auch eine große Anzahl an Mitgliedern.

Diese unterstützen unseren Verein mit ihrem Mitgliederbeitrag und ermöglichen uns, dieses Einkreuzprojekt zu führen und es langfristig zu planen. Die Solidarität der Mitglieder trägt die Züchter und den Vorstand des Vereines und nur zusammen sind wir stark.

Jedes Mitglied im VRK, sei es ein Mitglied mit Hund oder ohne, mit Zuchtstätte oder ohne, mit VRK-Ehrenamt oder ohne, jedes Mitglied ist ein Glied in der Kette, die den VRK zusammenhält und stark macht.

 

 

 

 

 

 

Zucht im VRK - ein weiterführender Artikel - an dieser Stelle!


Der VRK ist Mitglied bei

"Die Gesellschaft zur Förderung Kynologischer Forschung e.V."
gkf