Mitgliederversammlung 2018

3. März 2018

 

Der 3. März 2018 stand ganz im Zeichen des VRK. Für diesen Samstag war die alljährliche Mitgliederversammlung angesetzt.

 

Aber beginnen wollten wir den Tag mit einen entspannten und schönen Kromi-Spaziergang, die Kromi-Gruppe traf sich dieses Mal im Öjendorfer Park. Es waren auch weitgereiste Kromifamilien dabei; wie schön, sogar aus der Schweiz und aus dem Emsland nahm man den Weg in Kauf, um an diesem Tag dabei zu sein.

 

Das Wetter war herrlich, blauer Himmel, Sonnenschein und frisch verschneite Wege und Wiesen - Glück pur für Zwei- und Vierbeiner!

 

 

Spielen, Rennen und Toben für die Kromis - Kromigespräche für die Zweibeiner - was will man mehr!

 

Durchgefroren aber glücklich - jetzt aber schnell ins Warme, um 17 Uhr fängt die Mitgliederversammlung an!

 

Genau, so macht man es richtig, jetzt kann man sich ausruhen, auf den weichen Decken liegen, vom Spaziergang träumen und die Zweibeiner sollen jetzt ihre Arbeit machen...

 

Wir möchten erwähnen - es waren sagenhafte 21!!! Vierbeiner bei der Sitzung anwesend - man muss die Zahl wissen, denn gehört hat man sie nicht!

 

Brav, bräver, am bravsten - wirklich wahr - so toll!

Noch sind nicht ganz alle da...

 

 

aber wir konnten pünktlich um 17 Uhr mit der Versammlung beginnen.

Es war alles vorbereitet und 30 stimmberechtigte VRK Mitglieder und 2 Gäste sassen erwartungsfroh bereit, um zu hören, wie das Jahr 2017 aus Sicht des VRK lief.
Mit 11 Stimmvollmachten waren es 41 Stimmen, die vorhanden waren, eine stolze Zahl.

 

Gabi Fittkau, die 1. Vorsitzende des VRK, eröffnete die Sitzung und begrüsste alle. Die Berichte des Vorstandes, der Schatzmeisterbericht und der Zuchtleitungsbericht wurden verlesen, die VRK Mitglieder erhalten diese Berichte natürlich im Detail dann mit dem Protokoll im VRK-Kurier zu lesen.

 

Das Jahr 2017 war ein sehr gutes für den VRK, wir konnten unser Einkreuzprojekt voran bringen, es fielen 2 Würfe und die Kasse konnte auch ein gutes Plus generieren. Die Mitgliederzahlen sind gewachsen und die Projekte wie Seminare und Fortbildungen waren sehr erfolgreich. Rundum gelungen!

Unsere Schatzmeisterin, Sabine Sernau, stellte sich nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung, ihre beruflichen Verpflichtungen lassen ihr wenig Freiraum für ehrenamtliche Arbeit.

 

Britta Bessey dankte ihr im Namen des Vorstandes für Ihre Arbeit für den VRK.

 

Danke Sabine, auch an dieser Stelle nochmal für Deinen Einsatz für den VRK!

Die Wahlen standen nun an, alle zwei Jahre wird der Vorstand neu gewählt, ebenso die Kassen-prüfer.

 

Erfreulich war, dass sich sowohl der gesetzliche Vorstand wie auch die Beisitzer wieder zur Wahl stellten, ebenso die beiden Kassenprüferinnen. Einstimmig wurden alle sechs wiedergewählt.

Wir konnten auch einen neuen Schatzmeister gewinnen, Thomas Gips stellte sich zur Wahl und wurde einstimmig gewählt.
Danke Thomas für Deine Bereitschaft, mit uns für den VRK zu arbeiten!

 

Noch einige kurze Themen beim Punkt "Diverses" und schon waren wir am Ende der Sitzung angelangt. Es duftete auch verführerisch aus der Küche, gerade rechtzeitig! Gabi Fittkau schloss die Sitzung um 18 Uhr und dankte allen fürs Kommen, wünschte guten Appetit und noch ein gemütliches Beisammensein.

Satzungsgemäss wird die Zuchtleitung durch den Zuchtauschuss/den gesetzlichen Vorstand gewählt, die entsprechende Sitzung fand gleich anschliessend statt. Der Gesamt-Vorstand wählte einstimmig und mit Freude Britta Bessey wiederum als Zuchtleiterin. Auch hier - eine Konstante, die ein erfolgreiches Arbeiten garantiert.

 

Somit setzt sich der Vorstand des VRK ab 3. März 2018 wie folgt zusammen:

 

 

von links:

Martino Fiscalini, Beisitzer

Thomas Gips, Schatzmeister

Britta Bessey, Zuchtleitung

Gabi Fittkau, 1. Vorsitzende

Lisette Feldmeier, 2. Vorsitzende

Ronald Cornelius, Beisitzer

 

unsere Kassenprüferinnen - Heidemarie Strauß und Karin Schwarzer, gewählt am 3. März 2018
unsere Kassenprüferinnen - Heidemarie Strauß und Karin Schwarzer, gewählt am 3. März 2018

 

Das feine Abendessen stärkte dann Körper und Geist und es war schön, die Kromifreunde wieder zu sehen und sich auszutauschen, es wurde rege diskutiert und gelacht.

 

Kurz vor 21.30 Uhr gingen dann die Lichter aus im Saal und die letzten machten sich auf den Heimweg.

 

Der Vorstand des VRK dankt allen Anwesenden fürs Kommen und freut sich sehr darüber,dass so viele an der Versammlung teilgenommen haben. Ihr signalisiert uns dadurch, dass Euch der VRK wichtig ist und dass Ihr interessiert seid an allen Vereinsarbeiten, dem Zuchtgeschehen und dem Einkreuzprojekt - das motiviert!